Kinderkappensitzung der Gold-Blauen-Funken – „Von Kindern – für Kinder“

Nach einer erfolgreichen zweiten Kappensitzung lud das diesjährige Kinderprinzenpaar, Prinz Noel I. und seine Prinzessin Amelie I., erneut in die bunt geschmückte Festhalle ein. Ganz unter dem Motto „Von Kindern – für Kinder“ präsentierte der Nachwuchs der Gold-Blauen-Funken eine abwechslungsreiche Kindersitzung.

Pünktlich um 15:11 Uhr zogen die Akteure mit einem traditionellen Narrhallamarsch in die Festhalle ein. Tanzmäuse, Jugend und Junioren gestalteten ein wunderschönes Programm, welches durch flotte Gardemärsche, bunte Schautänze, lustige Büttenreden, unterhaltende Sketche und abwechslungsreiche Mitmachspiele vielseitig gestaltet wurde. Bei der diesjährigen Darbietung des Musicals „König der Löwen“, zeigten die Akteure von Jugend bis Aktive, nicht nur tänzerisch, sondern auch gesanglich eine beeindruckende Leistung. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle unseren Live-Sängerinnen Mia Theobald, Giulia Wenzel, Melissa Ernst und Katharina Gansen. Höhepunkt der Veranstaltung war die Vorstellung des neuen Vereinsmaskottchens – „Leo Goldherz“. Leo konnte das Herz der Zuschauer und Akteure im Nu für sich gewinnen. Die alljährliche Kostümprämierung rundete das Programm ab. Die Moderation der Kindersitzung wurde auch in diesem Jahr von einem Duo der Jugend- und Juniorengarde übernommen. Ein großes Dankeschön an Mia Theobald und Mara Sauer, die das Publikum hervorragend durch das Programm geführt haben. Tatkräftig unterstützt wurden die beiden hier von der 1. Vorsitzenden des Jugendvorstands, Jana Conrad.
Das Kinderprinzenpaar verteilte als Dank für die tollen Leistungen und das Engagement Orden an alle Akteure und Trainer. Auch das große Prinzenpaar ließ es sich nicht nehmen die Kleinsten bei Ihrer Kindersitzung zu unterstützen und verteilte Pins an alle Akteure und Trainer.

Ein herzliches Dankeschön des Jugendvorstandes geht an alle Kuchenspender, Helfer bei Auf- und Abbau, an alle helfenden Hände vor, hinter und auf der Bühne und an alle Eltern. Allen voran an die Heldinnen und Helden des Tages: unsere Kinder –  unseren Nachwuchs, der die Zukunft des Vereins ist.

(Bericht: Elena Schirra, Bilder: Ivonne Jobs, Norbert Müller-Adams)

Gala-Sitzungen 2020

Die Gold-Blauen-Funken bedanken sich herzlich beim Saarwellinger Prinzenpaar und Kinderprinzenpaar, allen Akteuren, Trainern, Helfern und Organisatoren für ihr Engagement rund um unsere beiden Gala-Sitzungen. Ein ganz besonderer Dank gilt unseren befreundeten Vereinen, den Ehrengästen, den Sponsoren und den Zuschauern, die durch ihre ausgelassene Stimmung die Festhalle zum Beben gebracht und gemeinsam mit den Gold-Blauen-Funken gefeiert haben. Nach einer tollen Saal-Faasend kann nun die Straßen-Faasend starten.

TRADITION traf MODERNE

So haben wir die Faasend gern – Traditionell und doch Modern, ist die Losung der Gold-Blauen-Funken in der diesjährigen Karnevalskampagne. Diesem Leitgedanken wurde man an der 1. Gala-Sitzung am 1. Febraur vollumfänglich gerecht. Um 19:11 Uhr erklang von bestens eingestellten Musikern der „Wilden 13“ der Narrhalla Marsch als Signal für die Akteure und Zuschauer. Nach der Begrüßung durch Präsident Gero Müller-Adams richtete das Kinderprinzenpaar Noel I. aus dem Geschlecht der Ankele-Ziegler und Prinzessin Amelie I. von Schwarzenholz Grußworte an die Gäste. Ihnen folgten Prinz Thorsten III. aus der Käuersbach, Eroberer von Beaumarais, Regent der Herrengarde und Prinzessin Lisa I. aus dem Lilienlande, Trägerin des Schals, aus dem Klan der Maas´en, die in ihrer launigen Rede bereits den Bürgermeister auf die zu erwartenden Taten der Narren hinwiesen. Den Einstieg in das unterhaltsame Programm gaben die Tanzmäuse mit ihrem Tanz „Im Zauberwald“, den Carmen Nagel eingeübt hatte. Nach dem zauberhaften Beitrag unserer Kleinsten folgte die Jugendgarde mit ihrem Gardematsch, der von Jana Conrad, Sabrina Morouco und Elena Schirra einstudiert worden war. Als Eisbrecher stiegen sodann in die „Bütt“ unsere bereits bekannten Nachwuchsredner Lara Marie Welsch und Silas Böwer. Mit ihren Berichten über das heimische Umfeld steigerten sie die gute Laune beim Publikum. Einblicke in die Welt der sozialen Medien vermittelte der Schautanz „Social Media – eine gefährliche Welt“ der Juniorengarde, die von Katharina Gansen und Anna Gräßer trainiert wird. Tänzerische Höchstleistung mit sportlicher Akrobatik brachten gleich fünf Funkenmariechen auf die Festhallenbühne. Trainiert von Jaqueline Caspar, Jennifer Puhl und Sarah Weirich zeigten Finja Dietz, Malena Lentini, Lara Heckmann, Michelle Jenal und Jaqueline Caspar ein Mariechen-Medley der ausgefallenen Art. Die Tanzmäuse hatten von ihrem Besuch im Zauberwald einen besonderen Gast das „Rumpelstilzchen“ mitgebracht. Wobei unser Rumpelstilzchen so gar nicht, wie im Märchen, als aufbrausend und tobsüchtig in Erscheinung trat. Nein, Bernd Otting verstand es auch diesmal mit gefeilten und gesetzten Worten, Politik und Unterhaltung bestens zu kombinieren. Das Publikum dankte ihm mit anhaltendem Applaus. Ihm folgte der Gemischte Marsch von Funken- und Herrengarde, unterstützt von Mitgliedern des Elferrates. Einstudiert hatte diesen Marsch Carina Sturm.

In der Vogel-Gesangstunde „Aller Anfang ist schwer, gute Freunde helfen da sehr“ zeigte die Jugendgarde, dass mit der Unterstützung von Freunden alles leichter geht. Für diesen Schautanz zeichnete Melissa Ernst und Carmen Nagel verantwortlich.

Aus einem Wellness-Hotel berichtete Tina Fery-Daub als deren Managerin über ihre Erlebnisse mit den Hotelgästen. Michelle Jenal bewies bei der Interpretation von Stimmungsliedern einmal mehr, wie gut sie das Saxophon beherrscht, gesanglich unterstützt von Katharina Gansen und Hans-Theo Fritz. Sarah Weirich und Celine Obertreis hatten den im Anschluß präsentierten Gardemarsch der Juniorengarde einstudiert. Dann wurde es dunkel auf der Bühne. Eine faszinierende Welt der Illusion und tolle Lichteffekte bot der Geburtstagsgruß der GBF-Damen zum 6x11jährigen Jubiläum. Tanzende Strichmännchen und Flamingos mit langen Hälsen und gebogenen Schnäbel überbrachten ihre Wünsche. Einstudiert wurde dieser besondere Beitrag von Carmen Nagel.

Das Prinzenpaar und der Präsident konnten sodann etliche Saarwellinger Vereine und befreundete Karnevalsvereine mit ihren Prinzenpaaren auf der Bühne begrüßen und überreichten den Gästen den Sessionsorden.

Ein besonderer Leckerbissen wurde dem Publikum im Anschluss mit einem Mariechen-Schaumedley präsentiert. Die aktiven Mariechen fegten erneut, diesmal gemeinsam mit ihren Trainerinnen Sarah Weirich, Svenja Nagel und Jennifer Puhl über die Bühne. Im Anschluss erklärte „Der Vertreter vom Hausmeischda“, alias Thomas Nilius, notwendige Verhaltenregeln und berichtete aus seiner umfangreichen Tätigkeit in der „gesegneten Festhalle“. Dann begeisterten 17 Damen der Funkengarde die illustre Gästeschar mit ihrem Gardemarsch und bewiesen, dass ihre Trainerinnen Vanessa Morouco und Linda Lesch sie gut trainiert hatten. belohnt wurde diese Darbietung mit reichlich Applaus des Publikums. Dann rollten zwei Schaufensterpuppen auf die Bühne, von denen eine „die saarländische Schaufensterpuppe“ sich als sehr beweglich und sprechend entpuppte. Sarah Jost berichtete von den Erlebnissen im Kaufhaus nach Geschäftsschluss. Mit den von Katharina Gansen, unterstützt vom Gold-Blauen Backgroundchor, vorgetragenen Faasendlieder früherer Jahre und Heute verschaffte sie dem Publikum ein wenig Bewegung. „Und die Moral von der Geschicht’, ohne Mama geht es nicht“ war der Leitgedanke des Schautanzes der Aktivengarde. Fazit: Auch wenn man als Jugendlicher sehr eigenständig ist, muss Mama immer wieder herhalten, beim Waschen, bügeln etc. mithelfen. Zwei besondere Gratulanten überbrachten dann ihre Glückwünsche. Carmen Nagel und Thomas Metzger unterhielten auch in dieser Konstellation auf angenehme Weise das Publikum. Plötzlich war es weg, das Geburtstagsgeschenk. Die Helden versuchten es zurückzubringen und wandelten sich in „Super-Heldinnen“, so dass die Party doch noch zu einem Hit wurde. Zwanzig Männer inklusiv Prinz Thorsten rissen das Publikum zu Beifallsstürmen hin. Dann humpelte „Der Veteranenrat“ zur Bühne. Der singende Elferrat verstand es noch einmal mit seinen Liedern aus den 50ziger Jahren bis in die aktuelle Zeit, das Publikum zum Mitsingen und mittanzen zu animieren.

Mit dem singenden Elferrat ging es nahtlos ins Finale eines bestens gelungenen Premierenabends, durch den Philipp Getto souverän geführt hatte. Mit „Wir sind die Gold-Blauen-Funken“ und „Olé Fiesta“ verabschiedeten sich die Akteure von ihrem bezaubernden Publikum. Herzlichen Dank sagen wir dem Publikum, den Ehrengästen, Sponsoren und Vereinen. Sie waren Garant für die gute Stimmung und somit für eine gelungene Gala-Sitzung. Dank an alle Akteure und Helfer auf oder hinter der Bühne für ihren Einsatz.

Die 2. Gala-Sitzung unserer Karnevalsgesellschaft findet am 15. Februar 2020 um 19:11 Uhr in der Festhalle statt. Einige Karten zu dieser Sitzung sind noch bei Copy 2000 plus, Schloßplatz 15, zwischen 14:30 Uhr und 18 Uhr zu erwerben, oder unter kontakt@gold-blaue-funken.de.

Copyright 2019 Gold-Blaue-Funken e. V.